Glas von Morgen – Intelligentes Glas

Schaltbares Glas

 

Beim Glas von morgen geht die Entwicklung in Richtung Stabilität, Bruchsicherheit, thermische Belastbarkeit und Transparenz. Hinzu kommen neuartige Funktionen wie eine hervorragende Oberflächenstruktur, besondere elektrische Eigenschaften, oder bessere optische Funktionen wie die Verminderung von Lichtreflexionen. Ebenfalls ein interessanter Einsatz ist Glas als optisch aktives Material zu nutzen. Dies bezeichnet man als intelligentes Glas.



Intelligentes Glas das auf Stromzufuhr reagiert

Intelligentes Glas, das auf Knopfdruck seinen Zustand verändert ist das LC Glas. Beim LC Glas(liquid crystal) wird hierfür eine Flüssigkristallschicht in leitende Folien zwischen zwei Glasscheiben eingelegt. Durch eine permanente Stromzufuhr werden die Flüssigkristalle geordnet, wodurch die Scheibe transparent wird. Trennt man die Stromzufuhr werden die Kristalle in einen ungeordneten Zustand versetzt und die Scheibe lässt weniger Sonnenlicht hinein. Da der Zustand der Flüssigkristallschicht auf Stromzufuhr reagiert ist es als Sichtschutz geeignet.



Intelligentes Glas, das auf Temperaturunterschiede reagiert

Für die Herstellung von Intelligenten Glas das auf Temperatur reagiert wird z.B. eine Schicht aus Harz in der polymere Mikrokapseln eingelegt werden zwischen zwei Glasscheiben aufgebracht. Beim Erwärmen des in den 2 Glasscheiben eingelegten Harzes verändert die Schicht aus Harz ihren Zustand, wodurch die einfallenden Lichtstrahlen gestreut werden. Dies bewirkt das das einfallende Licht gedimmt wird.

Wenn die Temperaturen sinken wird die Streuung des Lichts wieder rückgängig gemacht und das Licht kann wieder ungehindert einfallen. Da das Glas seinen Zustand automatisch verändert, ist es nicht als Sichtschutz geeignet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

// script configuration $GoogleAnalyticsId = $GLOBALS['TL_CONFIG']['googleAnalytics']; // script activation check // if ($GoogleAnalyticsId): if ($GoogleAnalyticsId && !BE_USER_LOGGED_IN && !$this->hasAuthenticatedBackendUser()): ?>