Schatz aus Glas in Düsseldorf entdeckt

Glashütte

Flaschen und Behälter aus Glas, weit mehr als 8000 Stück, wurden in einem alten Luftschutzbunker auf dem Glashüttengelände in Düsseldorf entdeckt. Die Gläser, aus der Produktion der einst Weltgrößten Glashütte, lagen jahrzehntelang verschollen unter der Erde.

Während Sanierungsarbeiten für das neue Wohnquartier auf dem alten Glashüttengelände in Düsseldorf, wurden die Flaschen und Gläser in dem verborgenem Luftschutzbunker jetzt gefunden. Dutzende von Helfer verpackten sorgsam die Flaschen aus der Nachkriegsproduktion der Düsseldorfer Glashütte in Kisten.

Nach ersten Erkenntnissen wurden alle Flaschen, die seit Mitte der 50er bis in die 70er Jahre produziert wurden, in dem ehemaligen Luftschutzbunker auf dem Gelände der Düsseldorfer Glashütte, archiviert und eingelagert. Abnehmer der Flaschen waren über Jahrzehnte Firmen wie Coca Cola oder auch Granini, wovon über 1 Milliarde Flaschen gefertigt wurden.

Die Gerresheimer Glashütte war weit über die Düsseldorfer Stadtmauern bekannt. Um 1900 war die Glashütte der weltgrößte Flaschenproduzent, mit rund 8.000 Arbeitern. In den siebziger Jahren erlebte die Glashütte in Düsseldorf ihren wirtschaftlichen Absturz. Ferdinand Heye gründete1864 die Glashütte, die letztendlich 2005 geschlossen wurde.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

// script configuration $GoogleAnalyticsId = $GLOBALS['TL_CONFIG']['googleAnalytics']; // script activation check // if ($GoogleAnalyticsId): if ($GoogleAnalyticsId && !BE_USER_LOGGED_IN && !$this->hasAuthenticatedBackendUser()): ?>